Mehr Agilität, kürzere Releases und höhere Wettbewerbsfähigkeiten – das sind nur einige der Eigenschaften, die wesentlich sind, um eine effiziente betriebliche Stabilität zu schaffen und sich Herausforderungen zu stellen. Aktuell dominieren Digitalisierung und intelligente Technologien den Markt – das Business profitiert, doch die Herausforderungen in der IT steigen. Das Schlagwort „Digitalisierung“ ist das weltweit wohl am häufigsten diskutierende Thema – sowie dessen Integration in die Prozesse.

DevOps: Prozessverbesserungsansatz auf dem Vormarsch

„Wenn Technologien und Gesellschaft sich schneller ändern, als Unternehmen in der Lage sind, sich anzupassen, dann kommt es ganz nach den Regeln der Evolution zum Aussterben bestimmter Unternehmenstypen.“ (Land, K. H., 2015).

Und genau hier kommt der Prozessverbesserungsansatz DevOps zum Einsatz.

Dieser Ansatz hat zum Ziel, in den Bereichen Development (Entwicklung), IT Operations (IT-Betrieb) und Qualitätssicherung für eine effizientere und effektivere Zusammenarbeit zu sorgen. Hierzu werden spezielle Anreize, Werkzeuge (Tools) und Prozesse eingesetzt.

Durch diese intelligente Kombination aus „Dev“ (Development, Entwicklung) und „Ops“ (Operations, Vorgänge) lassen sich hochwertige Resultate erwirtschaften, Anwendungsentwicklungen beschleunigen und entsprechende Risiken minimieren. Zudem werden durch die optimierte Zusammenarbeit der verschiedenen Teilbereiche die Geschwindigkeit der Softwareentwicklung und die Kooperation zwischen den einzelnen Teams verbessert.

Diese und weitere zahlreiche Vorteile führen zu einer steigenden Nachfrage nach agilen Softwareentwicklungen und ihren Akteuren.

Warum der DevOps-Spezialist ein Trendberuf ist?

Laut den Marktforschern der Studie „Global Market Insights“ wird der globale DevOps-Markt innerhalb der nächsten sechs Jahre ein Volumen von 17 Milliarden US-Dollar erreichen. Unter Berücksichtigung aller Wachstumsfaktoren und der sich bereits vollziehenden Integration von Cloud-Plattformen erwarten die Markforscher für den DevOps-Markt eine CAGR (Compound Annual Growth Rate) von über 20 Prozent.

DevOps gehört folglich ganz klar die Zukunft. Für den Erfolg dieser Philosophie sind vor allem ein gegenseitiges Aufgabenverständnis, Akzeptanz und eine gute Zusammenarbeit der Entwickler Voraussetzung. Erst im zweiten Schritt geht es um die Orga – IT-Verantwortliche müssen dann für entsprechende Strukturen sorgen, damit Standardmodelle für die Softwareentwicklung und der IT-Betrieb miteinander verbunden werden können.

Durch dieses Zusammenspiel können die Unternehmen kürzere Release-Zyklen bei gleichzeitiger Risikominimierung von ungetesteten Elementen vorweisen.

Man könnte also mit Recht behaupten: Wer nicht auf DevOps setzt, verschenkt Marktanteile.

Welche Aufgaben übernimmt ein DevOps-Spezialist?

DevOps-Spezialisten generieren ein verbessertes Time-to-Market und eine hohe Liefertreue, getreu dem Motto „You build it, you ship it, you run it“.

Welche Aufgaben zu diesem Ziel führen, sind die folgenden:

  • Entwicklung der Skripte und Entwicklungstools für die agile Softwareentwicklung (Dev.)
  • Controlling und Monitoring der Prozesse (Ops.)
  • administrative Aufgaben (Ops.)
  • Testing (Dev.)
  • Programmierung (Python, Java, Ruby und PHP) (Dev.)
  • Codierung (Dev.)
  • Building von Werkzeugen (Dev.)
  • Change Management (Dev. und Ops.), z. bei Freigabe von Releases
  • fachliche und disziplinarische Führung (Ops.)

Soft Skills vs. Hard Skills

Abseits der fachlichen Voraussetzungen für dieses Berufsbild wie bspw. der Leidenschaft für die Programmierung und das Scripting sowie Kenntnissen in verschiedenen Serversystemen, wie Windows, Mac oder Linux, sind es vor allem auch mentale Kompetenzen, die ein guter DevOps Engineer benötigt. Diese umfassen durch die strategische Wichtigkeit der Positionen vor allem:

  • kraftvolle und effektive Kommunikationsfähigkeit (Schnittstellenmanagement zwischen Abteilungen)
  • Lernbereitschaft (rasante Entwicklung neuer Technologien in diesem Berufsbild)
  • Teamfähigkeit und Integrität (Arbeit erfolgt überwiegend im Team [Development und Operations))
  • Kompromissbereitschaft
  • Innovation und Kreativität (Veränderungsinitiative zeigen)
  • Ergebnisorientierung

Wie wir Sie beim Finden von geeigneten DevOps-Experten unterstützen können

Ob erfahrender Generalist oder Hochschulabsolvent: DevOps Engineers sind rar gesät und stecken oftmals in längeren Projekten bei Kunden.

Egal ob Sie aus der IT-Infrastruktur kommen, Visulisierungsthemen haben oder sich für Softwareentwicklung begeistern – in unseren Experten lebt die DevOps-Philosophie. Unsere Spezialisten kennen sich sowohl im Bereich der Softwareentwicklung als auch in den Bereichen Softwareauswahlprozesse und aktive Gestaltung der Unternehmensapplikationen aus.

Sprechen Sie uns gerne an und wir stellen Ihnen den passenden Experten für Ihre Anforderungen vor.

Auszüge einiger Skills unserer Fachexperten

  • Docker
  • Kubernetes
  • AWS/Cloud
  • Code-Entwickler
  • ITIL; Test-Experten
  • Release-Package-Manager

Hier finden Sie DevOps-Jobs auf unserer Jobsuche.

Über unsere Kollegin Amra Ljaic

Amra Ljaic begann ihre berufliche Karriere im Jahr 1995 im Bereich Direktvertrieb Mittelstand bei IBM Deutschland. Im Jahr 2001 entschied sie sich für den Personaldienstleister Hays, wo sie die Zielgruppe Banken maßgeblich entwickelte und ausbaute. Zunächst als Key Account Managerin und später als Bereichsleiterin für den Bereich IT Banking deutschlandweit. Dabei betreute Frau Ljaic über zehn Jahre hinweg viele namhafte Banken, u.a. die Deutsche Bank AG, für die Hays heute Generallieferant für Freiberufler ist. 2006 baute sie den Standort Frankfurt mit auf und ist heute für die strategische Weiterentwicklung des Bereichs Banking verantwortlich. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten gehören unter anderem Business Development im Bankenbereich und Führungsthemen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel