IT-Trends wie Big Data, das Internet der Dinge und künstliche Intelligenz spielen für zahlreiche Unternehmen eine immer wichtigere Rolle. Damit steigen auch die gespeicherten Datenmengen voller sensibler Informationen rapide an. Der Schutz dieser Daten vor Diebstahl, Zerstörung und Manipulation durch Cyberkriminelle entwickelt sich somit zu einem der bedeutendsten Aufgabenbereiche im IT-Sektor.

Gleichzeitig steigt die Anzahl der Cyber-Angriffe auf Unternehmen stetig an. Alleine auf deutsche Firmen werden bis zu 46 Millionen Hacker-Angriffe pro Tag gezählt.

Um sich als Unternehmen vor Angriffen zu schützen, ist es notwendig, die eigenen Angriffsflächen zu erkennen, effektive Schutzmaßnahmen zu entwickeln und auch die sich schnell verändernde Landschaft der Cyber-Gefahren zu kennen.

Expertise im Unternehmen für Cyber Security dringend notwendig

Oftmals sind passende Experten rar, zumal sich die Cyber-Security-Landschaft sehr schnell weiterentwickelt. Gleichzeitig wächst die Nachfrage nach Spezialisten für Cyber-Sicherheit stetig und über alle Branchen hinweg. Und es fehlt Unternehmen oftmals an Wissen darüber, wo und wie man diese Spezialisten findet: Ihre Vita ist meist nicht so eindeutig auf den Beruf des Cyber-Security-Spezialisten gemünzt wie altbekannte Rollen mit klar definierten Skills oder Ausbildungs- und Studiengängen.

Welche Aufgaben und Tätigkeiten übernimmt ein Cyber Security Specialist?

Cyber-Security-Spezialisten schützen Unternehmen vor Cyber-Angriffen, indem höchste Sicherheitsstandards implementiert werden. Dabei kombinieren sie Wissen aus mehreren Bereichen: Sie kennen sich mit Software wie Windows-, UNIX- und Linux-Betriebssystemen sowie Hardware aus, wissen um Sicherheitsstandards und verfügen über das Know-how für Penetrationstests. Sie benötigen stets aktuelles Spezialwissen, beherrschen Programmiersprachen und bringen Netzwerkkenntnisse mit. Gute Englischkenntnisse qualifizieren sie für Jobs in internationalen Teams.

 

Zu den Aufgaben zählen u. a.:

  • präventiver Schutz der Informations- und Kommunikationssysteme gegen Angriffe
  • laufende Analyse der Bedrohungen aus dem Cyber-Raum
  • Überwachung der IT-Systeme
  • Identifikation relevanter Bedrohungen
  • reaktive Bewältigung von Sicherheitsvorfällen und Sicherstellung der Beweismittel
  • Implementierung von Schutzmaßnahmen

 

 

Zu den wichtigen Soft Skills der Experten für Cyber Security gehören zudem:

  • Lernbereitschaft
  • Kommunikationsfähigkeit
  • hohes Qualitäts- und Verantwortungsbewusstsein
  • strukturiertes, analytisches und lösungsorientiertes Denken
  • Konfliktfähigkeit
  • Diskretion und Integrität
  • Teamfähigkeit

Wie wir Sie beim Finden von geeigneten Cyber-Security-Experten unterstützen können

Ob Kenntnisse zu IT-Forensik, Information-Security-Management-Systemen, Verschlüsselung oder IT-Penetrationstests: Unsere spezialisierten Berater sprechen täglich mit den gesuchten Experten im Bereich Cyber Security und können so den passenden Match zwischen Ihren individuellen Anforderungen und dem Wissen des passenden Experten finden. Sprechen Sie uns einfach an.

Über unseren Kollegen Kai Becker

Kai Becker studierte BWL an der Universität Mannheim und der EDHEC Business School in Nizza (mit Abschluss als Diplom-Kaufmann).

 Von 2000-2007 arbeitete er schon einmal für Hays, wechselte dann zur IBM und kehrte 2011 wieder zu Hays zurück. Nach Stationen als Leiter des IT-Geschäfts im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung und als Regionalverantwortlicher für Hays Skandinavien (Dänemark und Schweden) ist Herr Becker seit September 2018 für den Bereich Contracting Public Services verantwortlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel