© fotogestoeber - Fotolia.com

In ihrem Lebenslauf verwenden Bewerber häufig Aufgaben und Verantwortlichkeiten aus ihrer aktuellen Position als Beispiel. Des Weiteren scheint es ein logischer Schritt zu sein, Elemente aus der Stellenausschreibung zu wiederholen. Doch damit überzeugen Sie nur bedingt.

Denn das, was wirklich zählt, ist, was Sie erreicht haben – dies sollte in Ihrem Lebenslauf oder beim Vorstellungsgespräch mit dem Personalverantwortlichen deutlich werden. Personaler möchten folglich also nicht wissen, was Sie über sich selbst denken, sondern Beweise dafür, dass Sie Ihre vorherigen Jobs gut gemacht haben.

Das Prinzip ist einfach: Letztendlich kann jeder behaupten, kreativ zu sein. Doch nicht jeder Bewerber kann sagen, dass er ein neues Online-Vertriebsbuchungssystem entwickelt und eingeführt hat, mit dem ein Umsatzwachstum von 15 Prozent in den ersten sechs Monaten erzielt wurde.

Die Lösung? Handlungsverben!

Ein einfacher und hilfreicher Trick für einen überzeugenden Lebenslauf ist es, aktive Verben zu verwenden. Dadurch können Sie Ihre erreichten beruflichen Erfolge in Ihrem Lebenslauf zum Ausdruck bringen und hervorheben. Zudem ermöglichen Ihnen Handlungsverben eine aussagekräftige Darstellung Ihrer Ergebnisse und Leistungen. So können Sie Ihre Stärken beweisen, anstatt diese nur aufzuzählen.

So verwenden Sie Handlungsverben richtig

Schreiben Sie statt „ein Team leiten“ eher „führen“, „anleiten“, „motivieren“, „zusammenstellen“ oder „zusammenbringen“. Verben wie „verfassen“, „veröffentlichen“, „editieren“ oder „bearbeiten“ untermauern Ihre Aussage, dass Sie über gute Kommunikationsfähigkeiten verfügen, implizit und zeigen zudem, dass Sie präzise formulieren.

Wenn Sie Ihr ausgeprägtes Organisationsgeschick darstellen möchten, bauen Sie in Ihre Formulierungen aktive Verben wie „ermöglichen“, „planen“, „koordinieren“, „zuweisen“ oder „veranlassen“ ein. Nutzen Sie Verben wie „erzielen“, „übertreffen“ oder „realisieren“, um auszudrücken, dass Sie Ihre Ziele erreicht haben.

Mit diesen Verben betonen Sie...

...Ihre Kreativität: aufbauen, selbst machen, entwickeln, umsetzen, den Weg bereiten, initiieren, einführen

...Ihre Effizienz: verbessern, weiterentwickeln, aktivieren, maximieren, profitieren, optimieren...

...Ihre Führungsqualitäten: leiten, koordinieren, durchführen, lenken, bewirken, organisieren...

...durch Sie erzielte Verbesserungen: verbessern, umgestalten, stärken, aktualisieren, umwandeln...

...Ihre Managementfähigkeiten: leiten, fördern, motivieren, einstellen, ermöglichen, zusammenbringen...

...Ihre Profitabilität: verringern, vermindern, konsolidieren, einsparen, zurückgehen, steigern...

...Ihre Gesamtleistung: anerkennen, überschreiten, übertreffen, übersteigen, einbringen, gewähren...

Denken Sie daran, dass Sie diese Verben am besten anhand von Beispielen konkretisieren. Damit punkten Sie mit Ihrem Lebenslauf und beweisen, dass Sie dem neuen Job gewachsen sind. Sie wollen mehr Karrieretipps? Dann besuchen Sie unser Karriere-Center.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.