© nd3000 - Fotolia.com

Eine Führungsposition in jungen Jahren ist eine große Auszeichnung, auf die Sie sehr stolz sein können. Sie haben nun eine einflussreichere Position als viele Ihrer gleichaltrigen Kollegen. Dennoch wird es Momente geben, in denen Sie Selbstzweifel haben und sich unsicher fühlen. Das ist aber vollkommen normal. Wir alle waren schon einmal an einem solchen Punkt.

Vielleicht stellen Sie sich auch die Frage, ob Sie über genügend Erfahrung verfügen, um bei wichtigen Gesprächen Ihre Meinung geltend zu machen. Schließlich blicken die meisten Ihrer direkten Kollegen auf jahrelange Erfahrungen zurück.

Vielleicht trauen Sie sich aber auch nicht, Ihre Kollegen um Hilfe oder Tipps zu bitten – denn das könnte den Eindruck erwecken, dass Sie zu jung für diese Position sind. In Hinblick auf Ihr Alter fragen Sie sich bestimmt auch, ob die anderen Ihnen zuhören und Sie ernst nehmen.

Wenn Ihnen all das bekannt vorkommt, sollten Sie Folgendes immer im Hinterkopf behalten: Es kann durchaus von Vorteil sein, als junge Führungskraft solche Selbstzweifel zu haben. Denn letzten Endes sind Selbstzweifel der Schlüssel zur Eigenwahrnehmung. Und eine Fähigkeit, Fehler und Schwachpunkte zu erkennen und diese zu überwinden.

Sie werden feststellen, wie Sie stetig an Ihren Aufgaben wachsen und eine noch bessere Führungskraft werden. Der Trick besteht darin, diesen Selbstzweifeln proaktiv und lösungsorientiert zu begegnen. Wie können Sie dies am besten erreichen?

Kennen Sie Ihre eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen

Zunächst einmal sollten Sie sich Ihrer Fähigkeiten bewusst sein und an sich selbst glauben. Denn um in jungen Jahren in eine Führungsposition zu kommen, müssen Sie außergewöhnliche Kompetenzen besitzen. Um welche Fähigkeiten handelt es sich dabei und wie können Sie sicherstellen, diese in Ihrem Arbeitsalltag einzubringen?

So bringen Sie sich als junge Führungskraft ein

Als junge Führungskraft haben Sie Fähigkeiten zu bieten, die Ihre älteren, erfahreneren Kollegen nicht mitbringen. Eine kürzlich vom Harvard Business Review durchgeführte Studie kam beispielsweise zu dem Ergebnis, dass die kürzere Erfahrung bei jungen Führungskräften häufig auch mit einem geringeren Zynismus einhergeht.

Aus diesem Grund sind junge Führungskräfte in der Regel optimistischer und gehen offener mit Veränderungen und Innovationen um. So gesehen ist der Hauptgrund für Ihre Selbstzweifel eigentlich nichts anderes als eine der Kompetenzen, die Sie als Führungskraft unentbehrlich machen.

Darüber hinaus bieten Sie eine frische Perspektive von außen. Das hängt vor allem damit zusammen, dass Sie als junge Führungskraft im Gegensatz zu Ihren älteren Kollegen nicht so stark festgefahren sind. Und die seit langer Zeit bestehenden und nur selten hinterfragten Normen und Praktiken mit frischen Augen sehen.

Bei diesen Mitarbeitern handelt es sich in der Regel um Kollegen mit Kundenkontakt, die somit in der Lage sind, eine verstärkt kundenorientierte und wertvolle Sichtweise zu geben. Da Ihre Erfahrungen in diesem Bereich noch nicht so lange zurückliegen, können Sie Ihre Perspektive einbringen, welche die Lücke zwischen Mitarbeitern und Führungskräften schließt.

Selbstzweifel

©Gettyimages 2016

Während Sie sich darüber im Klaren sein sollten, welche Fähigkeiten Sie mitbringen, sollten Sie auch daran denken, dass eine der großartigsten Eigenschaften junger Führungskräfte ist, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu verbessern wollen. Befolgen Sie die folgenden Schritte, um dieses Ziel zu erreichen:

1. Ermitteln Sie Ihre Schwachstellen

Möglicherweise haben Sie Wissenslücken, die Sie daran hindern, voll und ganz auf Ihre Führungsqualitäten zu vertrauen. Seien Sie ehrlich mit sich selbst und stellen Sie einen Plan auf, um diese Lücken zu schließen. Nutzen Sie Auffrischungskurse oder Schulungen.

Es ist außerdem wichtig, dass Sie mit sich selbst Geduld haben. Sie sind in diese Position aufgrund Ihrer bereits vorhandenen Führungsqualitäten aufgestiegen, aber auch aufgrund Ihres Potenzials. Niemand erwartet daher von Ihnen, dass Sie von Anfang an alles wissen und können. Es wird jedoch von Ihnen erwartet, dass Sie ständig daran arbeiten, diese Lücken zu schließen und sich  weiterzuentwickeln.

Das ist eine zentrale Eigenschaft aller guten Führungskräfte – unabhängig von Ihrem Alter und Ihren Erfahrungen. Nehmen Sie Ihre Selbstzweifel und Wissenslücken in Angriff, indem Sie praktische Methoden finden, diese zu schließen.

2. Finden Sie einen Mentor

Eine andere gute Möglichkeit zur Überwindung von Selbstzweifeln besteht darin, eine langjährige Führungskraft zu finden, die selbst einmal an einem ähnlichen Punkt wie Sie war. Bitten Sie sie um Rat und Hilfe, wenn Sie an sich selbst zweifeln.

Gibt es jemanden, zu dem Sie besonders aufschauen – ganz gleich, ob es sich dabei um den Chef eines international renommierten Unternehmens oder um einen Kollegen aus Ihrer Organisation handelt? Wie können Sie von diesen Personen lernen?

Einige Unternehmen bieten beispielsweise Mentoring-Programme an, in denen Sie in regelmäßigen Einzelgesprächen mit Ihrem Mentor bestimmte Situationen besprechen können, die Sie beschäftigen. Viele angesehene Führungspersönlichkeiten veröffentlichen auch entsprechende Blogs auf LinkedIn und schreiben Bücher, in denen sie ihre Erfahrungen als Führungskraft beschreiben und mögliche Lösungsstrategien erklären.

Holen Sie sich Unterstützung von jemandem, der einmal in einer ähnlichen Position wie Sie war. Sie werden feststellen, dass Ihr Ansprechpartner damals dieselben oder ähnliche Bedenken hatte. Nutzen Sie den Vorteil, dass diese Personen nun für Sie da sind, um Ihnen mit Ihren Selbstzweifeln zu helfen.

3. Vertrauen Sie bei Selbstzweifel Ihrem Bauchgefühl

Nur weil Sie die oben aufgeführten Schritte befolgen, um sich ständig weiterzuentwickeln, bedeutet das nicht, dass Sie mit weniger Selbstvertrauen als Ihre Kollegen agieren sollten. Sie sind jung – aber das heißt nicht, dass die von Ihnen getroffenen Entscheidungen automatisch falsch sind.

Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl und glauben Sie daran, was Sie in Ihrer Führungsrolle sagen oder tun. Vielleicht liegen Sie auch manchmal falsch oder machen Fehler. Und vielleicht sind nicht immer alle mit Ihnen einer Meinung. Aber gerade die Fähigkeit, aus solchen Erfahrungen zu lernen, macht die ausgezeichneten, kompetenten Führungskräfte aus, zu denen Sie aufschauen.

Um Selbstzweifel als junge Führungskraft zu überwinden, müssen Sie sich also darüber bewusst werden, dass Sie Ihre Führungsposition Ihren Kompetenzen und Perspektiven zu verdanken haben. Ein weiterer ausschlaggebender Faktor ist jedoch auch das Potenzial, das Sie mitbringen und im Rahmen Ihrer Tätigkeit kontinuierlich ausbauen.

Bleiben Sie also geduldig und versuchen Sie, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Nehmen Sie Ihre Führungsrolle selbstbewusst wahr und behalten Sie stets im Hinterkopf, dass Fehler und abweichende Meinungen Sie zu einer besseren und angeseheneren Führungskraft machen.

Über unseren Kollegen Christoph Niewerth

Christoph Niewerth begann im Jahr 1999 seine Karriere als Account Manager bei Ascena, nach erfolgreichem Studium als Diplom-Wirtschaftsingenieur.christoph-niewerth-web-rgb
Zunächst war er als Abteilungsleiter tätig, später als Bereichs- und Niederlassungsleiter und ab 2008 als Director für die Beschäftigungsform Contracting.

Im Januar 2012 wurde Christoph Niewerth als Chief Operating Officer in den Vorstand berufen und verantwortet den Vertrieb in den Specialisms IT, Finance und Sales & Marketing in Deutschland, unsere Landesgesellschaften in Dänemark, Schweden und Russland, den Bereich Talent Solutions, den Bereich Public Affairs sowie die strategische Kundenentwicklung.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.