Erste Berührungspunkte mit Virtual Reality haben mittlerweile viele Menschen gesammelt, etwa wenn sie auf einem Event eine VR-Brille aufhatten. Dabei tauchen sie in einen dreidimensionalen Raum ein und gelangen an Orte, die sie sonst nicht oder nur schwer erreichen könnten. Man denke in der aktuellen Zeit zum Beispiel an den „Besuch“ eines Fußballspiels mithilfe einer VR-Brille. Der Fachbegriff dafür lautet Immersion. Doch neben dem Unterhaltungsaspekt sind Virtual Reality und Augmented Reality mittlerweile auch zu einem wichtigen Bestandteil in der Industrie und modernen Medizin geworden. 

Begriffsklärung und Einsatzgebiete

Die Begriffe „VR“ und „AR“ werden oft synonym verwendet. Dabei sind die Technologien ganz unterschiedlich: Virtual Reality bezeichnet virtuelle, computergenerierte, interaktive Räume. Dazu gehört z. B. ein maßstabsgetreuer Rundgang in einem Bauvorhaben.

Bei der Augmented Reality tauchen virtuelle Objekte in der realen Welt auf. Das Handyspiel „Pokémon Go“ ist ein typisches Beispiel dafür. Unternehmen nutzen AR aber auch in der Produktion und Logistik. Airbus setzt beispielsweise AR ein, damit Inspektionen und Montagearbeiten papierlos und schneller ablaufen. Arbeitsschritte werden im Sichtfeld der Mitarbeiter über eine Datenbrille eingeblendet, damit ihre Hände frei bleiben. 

 Auch im E-Commerce spielt AR-Technologie eine immer größere Rolle. So können z. B. Uhren „anprobiert“ werden. Dafür hält man das Handy über den Arm und sieht auf dem Display die Uhr am eigenen Handgelenk. Beim Drehen des Handgelenks passt sich das Bild an und man sieht, wie sie „sitzt“. Auch ein virtueller Ausflug in das Innere der Uhr ist damit möglich.

Bei der Einarbeitung von neuen Mitarbeitern kann diese Technik ebenfalls viel leisten, insbesondere in der aktuellen Zeit, wo Abstand geboten ist. Menschen können so z. B. den zukünftigen Arbeitsplatz virtuell „begehen“ und eventuell erste Arbeitsschritte lernen. Auch beim Designen von virtuellen Lernwelten sind der Kreativität fast keine Grenzen gesetzt.

Was wird von VR- und AR-Experten gefordert und wo findet man sie?

VR- und AR-Entwickler arbeiten an der Schnittstelle zwischen Design und Programmierung. In einem entsprechenden Team findet man also sowohl Designer als auch Informatiker. Die IT-Experten im Team übersetzen das Design in Code. Dabei spielen die beiden Programmiersprachen C# und C++ eine entscheidende Rolle.

 Je nach Projekt entwickelt man das Backend, also die zugrundeliegende Plattform, oder das Frontend und die Benutzeroberfläche. Da die Menschen sich in der virtuellen Umgebung wohl fühlen müssen und intuitiv interagieren sollten, gehört viel Wissen über User Experience und ausgiebiges Testen zum Job. Das bringt auch mehr Austausch mit den Anwendern und Kunden mit sich. Gute Kommunikationsfähigkeiten sind also ebenfalls gefragt.

 Zu den größten Arbeitgebern gehören Automobilkonzerne sowie Unternehmen aus der Luftfahrtbranche oder dem Architekturbereich. Aber auch Gaming-Studios und spezialisierte Agenturen suchen verstärkt nach AR- und VR-Entwicklern.

Wir können Sie bei der Suche nach geeigneten Experten im Bereich VR und AR unterstützen und freuen uns, Sie zu beraten.

Über unseren Kollegen Simon Alborz

Zu seinem Verantwortungsbereich bei Hays zählen alle Tätigkeiten rund um die Direktvermittlung von IT-Experten und -Führungskräften bei Kunden in Deutschland. Neben seinem Master-Abschluss im Bereich Change-Management verfügt Simon Alborz über eine IT-Ausbildung. Diese Kombination hilft ihm, die individuellen Anforderungen der Auftraggeber und Kandidaten sowohl im betrieblichen als auch im technischen Kontext umfassend nachzuvollziehen.

Zu den spannendsten Fragen unserer Zeit zählt für Simon Alborz, wie wir die digitale Transformation in Deutschland so gestalten, dass wir den größtmöglichen Nutzen aus dem technologischen Fortschritt ziehen, ohne die oft beeindruckende Expertise der beteiligten Menschen brachliegen zu lassen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel