© peshkova – Fotolia.com

Der Erfolg von der Digitalisierung hängt maßgeblich von den Mitarbeitern ab, die neue Technologien anwenden und Visionen zur Realität werden lassen. Wie also sichern Sie sich die Unterstützung Ihrer Mitarbeiter bei der Digitalisierung Ihres Unternehmens?

Wachsender Wettbewerbsdruck. Veränderungen im Verbraucherverhalten. Digitale Neuheiten der Zukunft. Notwendige Kostenreduzierungen und Effizienzsteigerungen. Internationale Expansion. Dies sind nur einige der Gründe, die Führungskräfte dazu bewegen, neue Digitalisierungsprojekte in ihren Unternehmen voranzutreiben.

Um sicherzustellen, dass diese Projekte erfolgreich sind, investieren Unternehmen unzählige Stunden, Tage und Monate an intensiver Arbeit. Letztlich hängt der Erfolg des digitalen Wandels jedoch von den Mitarbeitern ab, die diese neuen Technologien anwenden und Visionen zur Realität werden lassen. Wie also sichern Sie sich die Unterstützung Ihrer Mitarbeiter bei der Digitalisierung Ihres Unternehmens?

Kommunikation ist das A und O

Transformationsprojekte lassen sich mit einer achtfach höheren Wahrscheinlichkeit erfolgreich umsetzen, wenn Führungskräfte mit ihren Mitarbeitern über alle Unternehmensebenen hinweg kommunizieren.

Erklären Sie Ihren Mitarbeitern, wie sich die geplanten Digitalisierungsprojekte auf Aspekte wie Arbeitspensum, Zeitrahmen, individuelle Ziele und Arbeitsplatzsicherheit auswirken werden. Geben Sie diese Informationen nicht nur an die Personen weiter, die unmittelbar davon betroffen sind, sondern kommunizieren Sie diese unternehmensweit an alle Mitarbeiter.

Somit schaffen Sie einen Rahmen, der Mitarbeitern die Gelegenheit gibt, sich bei Fragen, Bedenken und Ideen auszutauschen. Auf Neues und Unbekanntes reagieren die meisten Menschen zunächst skeptisch – wenn Sie Ihre Mitarbeiter also stets über digitale Neuerungen auf dem Laufenden halten, werden sie ihnen viel eher offen gegenüberstehen.

Holen Sie Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen an Bord

Um Ihre Kunden von zukünftigen digitalen Veränderungen zu überzeugen, haben Sie sicher schon eine Strategie. Wie aber vermarkten Sie diese intern? Teilen Sie die Gründe für die Umsetzung des Projekts mit. Betonen Sie dabei vor allem, inwiefern das Unternehmen als Ganzes, aber auch jede einzelne Abteilung, von den Veränderungen profitieren wird.

Stellen Sie sich vor, Sie würden eine neue Software zur Datenanalyse einsetzen, die den Mitarbeitern einen umfassenderen Einblick in das Kundenverhalten verschaffen und Gewinne steigern würde. Wenn Sie Ihren Vertriebsmitarbeitern erklären, wie die Software sie bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützt, wären diese schon mit an Bord. Teilen Sie außerdem Erfolgsgeschichten von Branchenkollegen, die davon berichten, wie positiv sich die Digitalisierung auf die Umsetzung ihrer Visionen ausgewirkt hat. Auch dadurch sichern Sie sich weitere Unterstützung.

Schaffen Sie eine Kultur kontinuierlichen Lernens

Sicherlich haben Sie bereits notwendiges Infomaterial für die Einführung des neuen Digitalisierungsprojekts zusammengestellt. Aber haben Sie auch an Punkte gedacht, die nach der Einführung dieser Technologie noch unklar sein könnten? Was passiert, wenn sich diese Technologie weiterentwickelt? Wie können Sie sicherstellen, dass Ihre Mitarbeiter stets auf dem Laufenden bleiben?

Für den Erfolg laufender und künftiger Digitalisierungsprojekte ist es wichtig, frühzeitig eine Kultur des kontinuierlichen Lernens zu schaffen. Investieren Sie in neueste Hilfsmittel, mit denen Ihre Mitarbeiter auch in Zukunft stets einen genauen Überblick über alle Technologien haben und diese optimal nutzen können. Sie können ebenso Fragerunden einführen, einen Helpdesk einrichten, Leitfäden und FAQs erstellen sowie Auffrischungsschulungen anbieten.

Wenn Sie diese Art Lernkultur fördern, werden Sie Ihr Unternehmen für die Zukunft stärken und sicherstellen, dass sich Ihre Mitarbeiter kontinuierlich mit dem Fortschreiten der Technologie weiterbilden.

Change Manager für die Digitalisierung

© denisismagilov – Fotolia.com

Kontinuierliche Analyse

All die genannten Ratschläge unterstützen Sie bei der erfolgreichen Einführung eines Digitalisierungsprojekts. Um langfristig gute Ergebnisse zu erzielen, ist eine kontinuierliche Analyse jedoch unerlässlich. Überprüfen Sie regelmäßig Verwendung und Einsatz neuer Technologien, honorieren Sie Erfolg, setzen Sie Korrekturmaßnahmen durch und lassen Sie pflichtwidriges Verhalten nicht ohne Konsequenzen durchgehen.

Es lässt sich festhalten, dass Digitalisierungsprojekte bis ins kleinste Detail geplant werden können. Um anvisierte Erfolge zu erzielen, müssen Sie bei der Digitalisierung Ihres Unternehmens jedoch auch eine Strategie entwickeln, die Ihre Mitarbeiter mit ins Boot holt. Diese sollte motivieren und Unsicherheiten beseitigen, eine Kultur des Lernens und des Anpassens etablieren und alle Unternehmensbereiche erkennen lassen, dass sich solch eine Veränderung positiv auf die Zukunft des Unternehmens auswirken wird.

Über unseren Kollegen Dirk Hahn

Nach seinem Abschluss als Diplom-Kaufmann begann Dirk Hahn 1997 seine Karriere bei Hays. Zunächst als Abteilungsleiter, dann als Bereichsleiter und schließlich als Director Vertrieb.

Schulze,Kathy

Im Januar 2008 wurde Dirk Hahn als Chief Operating Officer in den Vorstand der Hays AG berufen und verantwortet den Vertrieb in den Specialisms Engineering, Construction & Property, Life Sciences und Healthcare in Deutschland, den Bereich Rekrutierungsmanagement sowie unsere Landesgesellschaften in der Schweiz und in Österreich. Seit 2017 ist er Mitglied im internationalen Management Board.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel