New Work

Die Arbeit der Zukunft wird vernetzter, digitaler und flexibler. New Work bildet das Leitbild für neue Gestaltungschancen in der Arbeitswelt mit neuen Arbeitsformen.

Trendberufe im Bereich KI: was Experten im Bereich der Künstlichen Intelligenz leisten müssen und wie man sie findet

New Work | Unsere Kollegen

Der Begriff Künstliche Intelligenz ist seit einigen Jahren allgegenwärtig. Dabei setzen erst 6 Prozent der deutschen Unternehmen KI-Lösungen ein. Auch wenn KI in den meisten Unternehmen aktuell noch leichte Aufgaben übernimmt, planen bereits 22 Prozent von 600 befragten Unternehmen den Einsatz von KI. Im Vorjahr waren es noch 9 Prozent laut einer Studie der Bitkom.

Trendberuf DevOps-Spezialist

New Work | Unsere Kollegen

Mehr Agilität, kürzere Releases und höhere Wettbewerbsfähigkeiten – das sind nur einige der Eigenschaften, die wesentlich sind, um eine effiziente betriebliche Stabilität zu schaffen und sich Herausforderungen zu stellen. Aktuell dominieren Digitalisierung und intelligente Technologien den Markt – das Business profitiert, doch die Herausforderungen in der IT steigen. Das Schlagwort „Digitalisierung“ ist das weltweit wohl am häufigsten diskutierende Thema – sowie dessen Integration in die Prozesse.

Sind wenigstens Wissensarbeiter zu New Workern geworden?

New Work | Frank Schabel

Ob sich der Begriff Wissensarbeiter noch auf der Höhe unserer technologisierten Zeit bewegt, darüber denke ich regelmäßig nach. Mit einem Fragezeichen im Hinterkopf, ob Wissen noch eine so konstante Größe ist, dass sich auf ihr ein eigener Arbeitsbegriff gründen lässt. Wenn alles digital geht, bedarf es dann noch Wissen oder wird es zum Relikt vergangener Epochen? Weggeschwemmt von künstlicher Intelligenz, von Machine Learning und Sonstigem mehr.

Compliance, Scrum und flexible Vertragsformen

New Work | Unsere Kollegen

Eines ist klar: Agile Projektmethoden haben einen Siegeszug durch viele Branchen angetreten und sind heute aus der modernen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Aber was bedeutet das eigentlich? Auf welchen Rollen und Vorgehensweisen basieren diese Methoden und was ist bei der Zusammenarbeit mit externen Spezialisten insbesondere aus rechtlicher Perspektive zu berücksichtigen?