Wer kassiert wie viel in der Finanzabteilung?

15, Dezember, 2015 Gastautor 0 Kommentare
© Andrey Popov - Fotolia.com
© Andrey Popov - Fotolia.com

Als fachspezialisierte Personalberater bei Hays sind wir täglich gefordert, unsere Mandanten bei der Gestaltung marktgerechter Gehaltspakete – vom Accountant bis zum CFO oder kaufmännischen Geschäftsführer – zu beraten. Gleichfalls ist ein angemessenes Gehalt in jedem unserer Interviews mit unseren Kandidaten von großem Interesse.

Auch wenn Geld allein nie zur Unterzeichnung eines angebotenen Anstellungsvertrags führt, so wird doch häufig ein zu geringes Angebot von hochqualifizierten Kandidaten schnell mal abgelehnt. Selbst dann, wenn die Perspektive und die Herausforderung perfekt passen – und auch dann, wenn es sich um ein herausragendes renommiertes Unternehmen handelt. Andererseits über- oder unterschätzen Kandidaten immer wieder ihren wirklichen Marktwert, verhalten sich in der Gehaltsverhandlung nicht angemessen und verpassen so exzellente Möglichkeiten, ihre Karriere zielgerichtet voranzutreiben.

Hohe Nachfrage = Hohe Gehälter?

Experten für die Bereiche Treasury, Compliance sowie Risikomanagement und ganz besonders Tax erfreuen sich derzeit besonders hoher Nachfrage. Steigen deshalb deren Gehälter? Die Aufgabenbereiche des Accountings werden immer weiter geregelt und daher stetig komplexer. Generell hat der kühle Zahlenspezialist in den meisten Finanzabteilungen weiter Konjunktur. Macht sich das in den aktuellen Gehaltsbändern bemerkbar?

Ein tiefenscharfes Controlling ist längst unverzichtbar geworden, um ein Unternehmen effizient zu steuern. Auch gilt das Controlling weiterhin als Sprungbrett zum Traumjob des CFO – schließlich wird der Controller vielfach als rechte Hand des CFO betrachtet. Verdienen Controller deshalb in Finanzabteilungen am meisten? Auch gilt Erfahrung als Wirtschaftsprüfer oder Auditor als wichtiger Baustein einer CFO-Karriere. Aber in welchem Verhältnis stehen der hohe zeitliche Aufwand und der extensive Reiseaufwand zum erzielten Einkommen?

Der Finance-Gehaltsreport 2015

Um mehr Transparenz in die richtige Gehaltsfindung zu bringen, haben wir unser Wissen und unsere Erfahrung © Haysmit empirischen Erhebungen kombiniert und stellen Ihnen unser Know-how für diese entscheidende Frage zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit dem Finance Magazin hat Hays die Einkommen von Finance Professionals – für Spezialisten sowie für Führungskräfte bis hin zum CFO analysiert und in Vergleichsgruppen zusammengestellt. Schauen Sie mal nach, zu welcher Gruppe Sie gehören. Allerdings geht es in diesem Gehaltsreport nicht ausschließlich um das Thema „Geld“, sondern auch um Marktinformationen sowie um aktuelle Entwicklungen der verschiedenen Anforderungen, die an Finance-Experten gestellt werden.

Über den Gastautor Andreas Janke

Andreas Janke absolvierte die Ausbildung zum Offizier, gefolgt vom Studium der Staats- und Sozialwissenschaften an der Universität der Bundeswehr München. Zusätzlich nahm er am International Management Program in München und Washington/DC teil.

1998 begann er seine Laufbahn als Personalberater in den USA. Nach seiner Rückkehr nach München baute er für eine namhafte englische Personalberatung mehrere Beraterteams im Bereich Finance & Banking für Permanent Placement und Interim Management auf.

2011 wechselte Andreas Janke zur Hays AG und verantwortet seitdem als Senior Abteilungsleiter deutschlandweit das Permanent Placement Business für Finance & Banking.

Gastautor
Über Gastautor

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.