© destina - Fotolia.com

Ihr Unternehmen besitzt eine Geheimwaffe. Eine unverschlossene Schatztruhe voller Reichtümer. Ein Heer potentieller Arbeitsplatz-Superhelden, die Ihre Effizienz steigern, Ihre Leistung maximieren und Ihr Unternehmen in einen glücklicheren, produktiveren Ort verwandeln können.

Und all dies befindet sich direkt vor Ihrer Nase, egal ob Sie eine kleine Firma, eine Bildungseinrichtung oder ein multinationaler Konzern sind. Wir sprechen hier über die Mitarbeiter, die Ihre Erwartungen täglich erfüllen, übertreffen oder sogar auf den Kopf stellen.

Diejenigen, die in Ruhe ihren Job erledigen und keine Angst haben, um die Ecke zu denken, um ihre Ideen voranzubringen. Wir sprechen von Intrepreneure – einer neuen Art von Mitarbeitern, die innerhalb eines Unternehmens einen lebendigen unternehmerischen Spirit verbreiten, der allen zugute kommt.

In diesem Blogpost möchte ich erklären, wer sie sind, wie man sie findet und, am allerwichtigsten, wie man sich ihr volles Potential zunutze macht, um ein dynamisches, fortschrittliches und erfolgreicheres Business zu erschaffen.

Was ist ein Intrepreneur?

Im Gegensatz zu traditionellen Unternehmern, die nach ihren eigenen Ideen und im Alleingang eine Marke einführen oder ein Unternehmen gründen, sind Intrepreneure Einzelpersonen innerhalb eines Unternehmens, die sich proaktiv und voller Energie in ihrem Job einbringen, als ob sie Selbstständige wären. Diese Mitarbeiter sind oft ehrgeizig, kreativ und voller Begeisterung dabei.

Zudem arbeiten sie hart, sind aber eher ruhige Typen. Sie glauben, ihren Enthusiasmus zurückhalten zu müssen, da sie befürchten, das Corporate Image des Unternehmens durcheinanderzubringen oder zu viel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Doch das Potential dieser Leute ist immens, und wenn sie richtig eingesetzt werden, können ihre Fähigkeiten und Talente vielfach genutzt werden: bei der Einführung neuer Ideen oder Produktlinien, bei Schulungen von anderen Mitarbeitern, bei der Modernisierung von Unternehmenssystemen – die Möglichkeiten sind endlos.

Wir sollten nicht den Fehler begehen zu glauben, dass es unternehmerisch denkenden Mitarbeitern alleine darum geht, Gewinne zu steigern, denn sie können in jedem Unternehmensbereich großen Einfluss haben und somit für das große Ganze einen wirklichen Unterschied machen. Machen Sie sie ausfindig, setzen Sie sie ein, und vor allem bewahren Sie sie sich, dann werden Sie und Ihr Unternehmen davon profitieren.

Wie kann ich in meinem Unternehmen Intrepreneure ausfindig machen?

Der Intrepreneur, der sich unter Ihren Mitarbeitern verbirgt, ist vielleicht derjenige, der seiner Arbeit am eifrigsten und am leidenschaftlichsten nachgeht, aber er ist nicht unbedingt leicht zu erkennen. Tatsächlich sind diese Menschen oft zurückhaltend, ruhig und introvertiert und scheuen sich im Gegensatz zu traditionellen Unternehmertypen davor, im Alleingang zu handeln.

Sie sind vielleicht am glücklichsten, wenn sie im Team arbeiten oder an einer anderen gemeinschaftlichen Aktivität beteiligt sind. Doch ähnlich wie der klassische Unternehmertyp weisen auch sie viele persönliche Stärken auf. Sie erledigen ihre Arbeit verantwortungsbewusst, gewissenhaft und geben immer ihr Bestes; Fehler schrecken sie nicht ab, sondern werden genutzt, um daraus zu lernen.

Sie können sich darauf verlassen, dass sie sich selbst herausfordern, neue Ansätze ausprobieren und immer danach streben, ihre Leistung noch weiter zu verbessern. Für Intrepreneure ist es ganz natürlich, im Unternehmen auch Risiken einzugehen, sie haben keine Angst vor Unsicherheiten und sind immer bereit, ein kalkuliertes Risiko für eine Sache auf sich zu nehmen, an die sie glauben.

Wie kann ich das Potential meiner Intrepreneure nutzen?

Wenn Sie die Intrepreneure in Ihrem Unternehmen ausfindig gemacht haben, ist es wichtig, weitere Schritte zu unternehmen, um ihr Potenzial freizusetzen, sowohl zum Wohl des Unternehmens als Ganzes als auch für die weitere berufliche Entwicklung des Einzelnen. Unabhängig von ihrer Betriebszugehörigkeit oder Erfahrung sollten Sie ihnen Verantwortung übertragen. Dies kann eine Kleinigkeit wie die Organisation eines Teamevents oder einer Spendenaktion sein, doch sobald ihre Erfahrung und ihr Selbstvertrauen wachsen, können Sie ihre Fähigkeiten anderweitig einsetzen.

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Intrepreneure mit anderen Unternehmensbereichen zusammenarbeiten und interagieren. Wenn sie z.B. mit den inneren Abläufen des Unternehmens zu tun haben, geben Sie ihnen ab und zu eine Aufgabe, die mehr auf Kunden ausgerichtet ist, und beobachten Sie, wie sie aufblühen. Ermutigen Sie sie, in sich als Mitarbeiter zu investieren: organisieren Sie Schulungen, Webinare und Konferenzen, bei denen man sich über Best Practices austauschen kann.

Am wichtigsten ist es jedoch, dass Ihr Unternehmen eine Atmosphäre der Offenheit und des gegenseitigen Respekts fördert, in der es Mitarbeitern unabhängig von ihrer Position möglich ist, ihre Ideen mit anderen zu teilen, und in der sie ermutigt werden, Prozesse in Frage zu stellen und die Zukunft des Unternehmens selbst in die Hand zu nehmen.

Was kann ich als Arbeitgeber tun?

Als Führungskraft ist es wichtig, die Arbeitsethik die man fördern möchte auch selbst zu leben. Seien Sie Ihren Mitarbeitern gegenüber offen und lassen Sie sich immer auf sie ein. Geben Sie kontinuierlich offenes, ehrliches und konstruktives Feedback, dies wird eine beidseitige, diskursive Kommunikation zwischen Ihnen und Ihren Mitarbeitern bestärken.

Diese Art der Führung wird auch bei denjenigen Mitarbeitern dazu beitragen, die oben genannten unternehmerischen Fähigkeiten zu entwickeln und hervorzubringen, bei denen sie noch nicht ausreichend vorhanden sind. Es sollte auch selbstverständlich sein, dass tolle Ideen oder wichtige Initiativen Ihrer Intrepreneure entsprechend gewürdigt und angemessen belohnt werden.

Intrepreneure behalten und einstellen: Bringen Sie Ihr Unternehmen voran

Wenn Sie sich die Zeit nehmen, die Talente und Fähigkeiten der Intrepreneure in Ihrer Belegschaft zu verstehen und Sie diese dabei unterstützen, ihr individuelles und kollektives Potential zu erreichen, können Sie Ihr Unternehmen von einem Erfolg zum nächsten führen.

Ein vorausschauendes Unternehmen hat den Blick stets auch auf die Zukunft gerichtet, und es ist sicher eine gute Idee, bereits beim Einstellungsprozess mit potentiellen Mitarbeitern nach diesen dynamischen, unternehmerischen Fähigkeiten Ausschau zu halten. Sie können z.B. Teamaufgaben zu Risikobereitschaft einbauen oder über Ihre Interviewfragen herausfinden, mit welcher Begeisterung sie Herausforderungen angehen oder wie sie positive Veränderungen an der Arbeitskultur Ihres Unternehmens umsetzen würden.

Über unseren Kollegen Dirk Hahn

Nach seinem Abschluss als Diplom-Kaufmann begann Dirk Hahn 1997 seine Karriere bei Hays. Zunächst als Abteilungsleiter, dann als Bereichsleiter und schließlich als Director Vertrieb.

Schulze,Kathy

Im Januar 2008 wurde Dirk Hahn als Chief Operating Officer in den Vorstand der Hays AG berufen und verantwortet den Vertrieb in den Specialisms Engineering, Construction & Property, Legal, Retail, Life Sciences und Healthcare in Deutschland, den Bereich Rekrutierungsmanagement sowie unsere Landesgesellschaften in der Schweiz und in Österreich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel