zufriedener geschäftsmann arbeitet draußen
Das Social Media Team der Krones AG wird jeden Tag viel zu seiner Arbeit in den sozialen Netzwerken befragt. Von Studenten, Experten und auch von Kollegen. Wir nehmen uns gerne Zeit... Nur eine Frage ist gefährlich. Bitte fragen Sie uns nie welche Zielgruppen die Krones AG mit ihren Social Media Aktionen erreichen will. Fragen Sie einfach nicht! Warum? Weil die Frage viel zu häufig kommt und die Antwort Ihnen nicht weiterhelfen wird. Wir haben nämlich keine Zielgruppen. Ja, jetzt ist es also raus: wir haben keine. Wir erreichen einige – das haben wir schon bemerkt. Studenten, Azubis, Entscheider, Ingenieure, Kronesen, Kunden,...Aber wir wollen keine bestimmten Zielgruppen locken, betören oder beeindrucken. Wir wollen uns einfach mit Menschen über Dinge unterhalten die wir interessant finden.

Unterhalten, also. Von Mensch zu Mensch.

Wer unseren Social Media Kanälen folgt, der soll schnell merken, dass hinter den Posts Menschen stecken, die Themen aus ehrlichem Interesse heraus auswählen. Wir hauen aus Begeisterung mal einen Post am Tag zu viel raus und bewegen uns damit außerhalb aller geplanten Empfehlungen für den perfekten Umgang mit B2B Social Media. Weil wir so sind. Tut uns manchmal auch leid, wenn wir gerade Social Media Theoretiker hin und wieder mit "TGIF"s und „Smile“ Posts nerven. Aber schreibt Ihr bester Freund nicht auch Statusbeiträge aus einer Laune heraus? Wir sind reale Personen und machen Social Media Kanäle für Menschen. Wir haben eben keine reinen Recruiting- oder Verkaufskanäle.

Menschlichkeit statt Schwellenangst

Der Krones "Fan" soll fühlen, dass er mit Fragen, Anregungen und Kritik jederzeit auf uns zukommen kann. Menschlichkeit statt Schwellenangst ... so in etwa. Und unsere Fans oder Follower nutzen diesen Zugang zum Unternehmen auch. Täglich – denn auch sie sind Menschen, sind neugierig und haben eigene Standpunkte. Heute sind sie vielleicht Azubis bei der Krones AG – morgen sind sie vielleicht Entscheider. Heute vielleicht Kunde – morgen vielleicht Mitarbeiter beim Mitbewerber. Menschen verändern sich. Was immer bleiben wird sind die persönlichen Erlebnisse mit Krones. Die fügen sich zu einem Bild zusammen, das in jede Station des Lebens mitgenommen wird. Wir möchten dieses Bild mit unserem Social Media Auftritt prägen. Der Maschinenbauer soll menscheln. Denn wir haben einen Grundgedanken für unser Handeln in den sozialen Netzwerken: "B2H – Business for Humans"

Über die Gastautorin Eva Karl

Eva Karl ist Social Media Referentin bei der Krones AG und ist auch Autorin im Kronesblog. Auf der Suche nach den "neuen Medien" kam sie 2010 zur Siemens AG. Bei Siemens entwickelte sich Karl von der Online-Redakteurin zur Social Media Referentin. Seit Oktober 2012 arbeitet sie bei der Krones AG in Neutraubling.

Kommentare


  1. Pingback:Social Media Recruiting – Eine belehrende Volkserzählung | Isistown

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel